Kegel-Verbandsliga: Fortuna Kayna muss auf zwei Patzer hoffen

b-marco-ulbricht-070316Kayna – Die Saison in der Kegel-Verbandsliga biegt so langsam auf die Zielgerade ein. Am drittletzten Spieltag konnte der SV Fortuna Kayna seine Aufstiegschancen wahren und dank eines 6:2-Erfolgs über Aufbau Eisleben den zweiten Tabellenplatz erobern. Der Rückstand auf Spitzenreiter Grün-Weiß Wörlitz beträgt bei noch vier zu vergebenen Punkten zwei Zähler. Jedoch hat die Sache einen Haken. „Bei Gleichstand zählt der direkte Vergleich und den haben wir gegen Wörlitz verloren“, erklärt der Teamsprecher von Fortuna Kayna, Dirk Kaiser. In Wörlitz fingen sich die Kegler aus dem Schnaudertal eine 1:7-Pleite, im Rückspiel trennten sich beide Teams 4:4.

Nun muss Kayna also darauf hoffen, dass Wörlitz in beiden Partien jeweils patzt und die Fortuna muss wiederum zweimal gewinnen. „Man sollte nie etwas ausschließen, aber es ist doch sehr unwahrscheinlich, dass Wörlitz noch zweimal verlieren wird“, meint Kaiser, der mit seiner Mannschaft noch in Roßlau und gegen Dessau antreten muss. Neben einem Auswärtsspiel in Dessau empfängt Wörlitz am letzten Spieltag auf heimischer Bahn noch Aufbau Eisleben. Und dass die Grün-Weißen in dieser Begegnung patzen werden, ist eher unrealistisch.

Wobei sich der Kontrahent aus dem Mansfelder Land auch am Wochenende in Kayna als harte Nuss erwies. „Das Punktesystem trügt mitunter“, sagt Kaiser, denn die Partie war enger, als es das Resultat von 6:2 am Ende aussagt.

Zu Beginn lief aber alles nach Plan für die Gastgeber. Marco Ulbricht (563) und Andre Fischer (584) holten jeweils einen Mannschaftspunkt im Starterpaar, jedoch blieb es im Gesamtholz eng zwischen beiden Teams. Im Mittelpaar war es Kaiser selbst, der schwächelte und mit 552 Holz seinem Kontrahenten Tino Popp (568) unterlag. In der Folge konnten Wilfried Dietzold (559) und ein überragender Alexander Wenzel (612) wieder zwei Mannschaftspunkte sammeln, doch entschieden war noch lange nichts. Denn der Vorsprung im Gesamtkegelergebnis war zu klein, um sich des Sieges sicher sein zu können. Und um ein Haar hätten die Eislebener der Fortuna tatsächlich noch in die Suppe gespuckt. „Jörg Meuschke hat leider einen rabenschwarzen Tag erwischt“, berichtet Kaiser. Nur 518 Holz brachte der Kapitän zustande und zwischenzeitlich lagen die Gäste im Gesamtholz gar in Führung und hätten sich damit am Ende ein Remis gesichert. Auf der letzten Bahn konnte Meuschke dann aber zulegen und so die Holz-Führung und den Gesamtsieg verteidigen. (

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Kegel-Verbandsliga: Fortuna Kayna muss auf zwei Patzer hoffen

Kegeln: Kaynas Reserve stürzt Spitzenreiter

Theißen/Kayna – „So ein enges Spiel möchte ich nicht oft erleben. Da bekommt man ja einen Herzkasper“, meint Herbert Meuschke. Der Teamleiter der Kegel-Reserve von Fortuna Kayna ist auch ein paar Tage danach immer noch ganz aufgeregt, wenn er an das vergangene Wochenende zurückdenkt. Dort war Kayna II im Spitzenspiel der Kreisliga, Staffel 2 beim Spitzenreiter Eintracht Theißen zu Gast. Dank eines 2 514:2 476-Erfolgs fügte Kayna II der Eintracht nicht nur die dritte Saisonniederlage zu, sondern übernahm auch den Platz an der Sonne. „Ich denke, dass wir verdient gewonnen haben, aber wir werden jetzt trotz der Tabellenführung nicht überheblich werden“, will Meuschke auf dem Teppich bleiben.

b-kegeln-020316

Er spricht von einem „verrückten Spiel“, das sich am Sonntag in Theißen zugetragen haben soll. Vom ersten bis zum letzten Wurf lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, ständig wechselte die Führung hin und her. Und auch die Nerven lagen bei manchen an diesem Tag blank. „Hendrik Kahnt war hochgradig nervös“, erzählt Herbert Meuschke. Gerade einmal 385 Holz brachte Kahnt zustande, der als erstes ranmusste und gegen Theißens Patrick Richter (411) unterlag. Jens Bernhardt brachte Kayna II in der Folge wieder zurück in die Partie. Mit seinen 443 Punkten hatte er gegenüber Daniel Ottmann (411) klar die Nase vorn. Knapp ging es im dritten Paar zu, wo Kaynas Steffen Zimmermann (416) knapp gegen Dieter Göcker (412) gewann. Eindeutig wurde es im nächsten Paar. Theißens Jörg Rothe (427) ließ Uwe König (387) keine Chance und wieder schien sich das Blatt zu wenden. „Uwe ist sonst sehr beständig, aber an diesem Tag lief nicht viel bei ihm zusammen“, sagt Meuschke, der aufgrund einer Verletzung nicht ins Geschehen eingreifen konnte und von Verbandsliga-Akteur Alexander Wenzel aus der ersten Mannschaft vertreten wurde. Er gewann sein Duell gegen Peter Neugebauer mit 475:417 deutlich. Und Jörg Meyer (408) brachte letztlich gegen Raik Bernadowitz (398) den Auswärtssieg in trockene Tücher.

Damit hat Kayna II nun beste Chancen aufzusteigen. Dabei gelang der Fortuna letztes Jahr erst der Sprung in die Kreisliga, nun steht man gar vor einem Durchmarsch in die Kreisoberliga. „Wir wollen natürlich hoch, aber am Ende wird erst abgerechnet“, betont Herbert Meuschke. In zwei Wochen steht aber noch ein schweres Heimspiel gegen den Vierten Pegau an, das nur zwei Punkte hinter Kayna II liegt. „Da müssen wir uns warm anziehen“, ist sich Meuschke sicher. (http://www.mz-web.de/zeitz/sport/kegeln–kaynas-reserve-stuerzt-spitzenreiter-23653628)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Kegeln: Kaynas Reserve stürzt Spitzenreiter

Rückschlag im Aufstiegskampf

Kayna unterliegt Mitkonkurrent Wolfen. Das Gesamtholz entscheidet das Spiel.

andreFischer

Die Aufstiegshoffnungen von Kegel-Verbandsligist Fortuna Kayna haben am vergangenen Wochenende einen Dämpfer erhalten. Bei der SG Chemie Wolfen unterlagen die Männer aus dem Schnaudertal 2,5:5,5 und fielen in der Tabelle auf Rang fünf ab. „Wir haben zu Beginn eine gute Steilvorlage gegeben, doch im Mittelpaar haben wir unseren ganzen Vorsprung eingebüßt“, berichtete Kayna-Kegler Dirk Kaiser. Zunächst wurden im Starterpaar die Mannschaftspunkte brüderlich geteilt. Marco Ulbricht hatte mit seinen 484 Holz das Nachsehen, dafür konnte Mario Grimmer mit 558 Kegel den ersten Punkt für die Gäste aus Kayna sichern.

Doch dann kam die Wende und das ausgerechnet in dem sonst so starken Mittelpaar um Wilfried Dietzold und Dirk Kaiser. „Ich hatte eine schlechte letzte Bahn und bei Winni sah es zunächst auch gut aus“, meinte Kaiser, der wie Teamkamerad Dietzold leer ausging. Dadurch hatte sich das Blatt im Gesamtkegelergebnis auf minus 60 aus Sicht der Gäste gedreht. „Im Schlusspaar haben wir versucht, eine Wende zu schaffen und tatsächlich konnten wir noch mal auf 19 Holz herankommen“, so Kaiser. Dies war jedoch nicht mehr als ein Strohfeuer, denn am Ende behielt Wolfen mit 31 Holz (3 217:3 186) die Oberhand. Doppelt ärgerlich für Kayna: Ohne diese knappe Niederlage im Holz-Ergebnis hätte man das Spiel gewonnen, denn im Schlusspaar sicherten sich André Fischer (597) und Jörg Meuschke (528) noch einen und einen halben Mannschaftspunkt. „Das ist natürlich sehr ärgerlich, aber jeder von uns wäre in der Lage gewesen, noch ein paar Holz mehr herauszuholen“, zeigte sich Kaiser selbstkritisch.

In Sachen Aufstieg darf sich Kayna solche Fehler nicht allzu oft erlauben. Der neue Spitzenreiter Grün-Weiß Wörlitz ist durch den Patzer der Fortunen auf drei Punkte enteilt. „Durch die Niederlage jetzt wird es sicher nicht leichter werden für uns. Die Konkurrenz hat uns durch eigene Patzer die Hand gereicht, um aufzuschließen, doch wir konnten es diesmal leider nicht ausnutzen“, sagte Dirk Kaiser.

Quelle:
http://www.mz-web.de/sport-weissenfels-und-zeitz/kegeln-in-kayne-rueckschlag-im-aufstiegskampf,20642886,33734652.html#plx1784365328

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Rückschlag im Aufstiegskampf

Neuigkeiten vom Kegeln

gibt’s hier!

SV Fortuna Kayna 6 2 SV Edderitz v. 1921
Name                   Kegel SP MaP MaP SP Kegel Name
Marco Ulbricht  529     1             1        3   536     Enrico Kümmel
André Fischer    565     2             1        2   576     Heiko Petercitzke
Dirk Kaiser         553     3    1                 1   512      Rene Sourisseaux
Wilfried Dietzold 578  3    1                 1    536     Eberhard Stoye
Alexander Wenzel 523 2   1                 2    513     Maik Hocke
Jörg Meuschke  578    4     1                0   526     Stefan Krauß

Gesamt:               3326 15,0 2              9,0 3199

 

Kayna I mit Mannschaftsbahnrekord zum Sieg gg Wolfen +++ Kayna II gewinnt ebenfalls

17.10.2015   14.00 Uhr
SV Fortuna Kayna     gegen      SV Chemie Wolfen

5              :              3

3439           :             3394
(neuer Mannschaftsbahnrekord)

Grimmer/Kahnt   502  (0 MP)   :       Rösel         551  (1 MP)
Fischer               579  (0MP)    :      Kaden         587  (1MP)
Kaiser                590   (1 MP)  :       Brandt        571  ( 0 MP)
Dietzold              612   (1MP)   :      Neumann    590  (0MP)
Wenzel               554   (0MP)   :      Helbing       561  (1MP)
Meuschke          602   (1 MP)   :      Kühn          534   ( 0MP)

( + 2 MP für das bessere Endergebnis )

Desweiteren spielten heute :
18.10.2015 9.00 Uhr

SV Fortuna Kayna 2         gegen    SV Eintracht 91 Theißen

2642                              :            2623

Kahnt                    469
Zimmermann         452
Bernhardt              445
König                    419
Rühle                    459
Meyer/Meuschke   398

 

SIEG im Aufstiegsspiel zur Kreisliga

Am 30.05.2015 fand in Burgwerben das Aufstiegsspiel zur Kreisliga statt.

Es spielten:

Wilhelmshöhe Weissenfels   gegen  SV Fortuna Kayna II

Pauditz, Ronald         410                 Kahnt, Hendrik          384

Eschenbaum, Sven    377                  Rosenkranz, Tobias  389

Schramm, Lutz

Wagenknecht, Alfred  386               Wilfling, Steve            363

Möbius, Gerhard         388               Rühle, Jens                424

Herrmann, Mathias     411               Meuschke, Herbert     392

Herrmann, Dieter        400              Köhler, Wolfgang        451

2372                         :            2403

Damit steigt  SV Fortuna Kayna 2 in die Kreisliga auf.

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Neuigkeiten vom Kegeln

Tragischer Verlust

Durch einen tragischen Unfall wurde unser Sportfreund

Wolfgang Ehrlich

je aus dem Leben gerissen.

Mit Wolfgang Ehrlich verliert der Sportverein ein stets engagiertes Mitglied .

Ob als Übungsleiter oder bei der Arbeit des Vorstandes stand er uns immer mit Rat und Tat zur Seite.

Wir werden seine Erfahrungen zur Vereinsarbeit sehr vermissen.

Unser Mitgefühl gilt besonders seiner Frau Bärbel und der Familie.

Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.

Der Vorstand des

SV „Fortuna“ Kayna

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Tragischer Verlust

1.Mai Turnier

11042298_899182430125093_3225439514980246857_nDie Fußballer von Fortuna Kayna laden
am 01.05.15 ab 13:00 Uhr
zum traditionellen 1.Mai Turnier ein!
Diesmal treffen die D-Jugend Mannschaften von
SG Ronneburg/Großenstein, Breitenbach/Wetterzeube und Fortuna Kayna aufeinander.
Zum E-Jugend Turnier sind neben dem Gastgeber
die Mannschaften vom SV Spora und dem Heuckewalder SV eingeladen!
Für das Leibliche Wohl ist gesorgt!
Wir würden uns sehr freuen, wieder viele Zuschauer
begrüßen zu dürfen!

Die Fußballer des SV Fortuna Kayna e.V.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für 1.Mai Turnier

Osterfeuer am 04.04.15

Am 04.04.15 19:00 Uhr findet das diesjährige Osterfeuer auf dem Sportplatz in Kayna statt.Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir würden uns sehr freuen, wieder viele Leute bei unserem mittlerweile traditionellen Osterfeuer begrüßen zu dürfen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Osterfeuer am 04.04.15

Alles Gute im neuen Jahr

Fortuna Kayna wünscht allen Sponsoren, Spielern, Betreuern, Fans sowie freiwilligen Helfern ein gesundes neues Jahr.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Alles Gute im neuen Jahr

Kayna erreicht 5. Platz bei Mitternachtsturnier des SV 1876 Gera-Pforten

Kayna gewann das Eröffnungsspiel gegen den SV Lobeda 77 mit 4:1. Die Fortunen standen sicher in der Defensive und konterten den Gegner mehrfach aus. Zu Überraschung aller Zuschauer führte im 2. Gruppenspiel Gera – Pforten mit 4:0 gg. SV Roschütz 1887 (Landesklasse Ost) zwar verkürzte der Favorit noch auf 4:3. Doch das Weiterkommen wurde somit erschwert. Im zweiten Gruppenspiel führte Kayna schnell 2:0 gg. Gera-Pforten. Doch ein Fehlabspiel in der Defensive und eine unnötige 2 Minutenstrafe sorgten für den Ausgleich der Gastgeber. Bei einem Sieg wäre man fast sicher ins Halbfinale eingezogen. Kayna reichte im letzten Spiel ein Unentschieden, Roschütz musste gewinnen um weiterzukommen. Der Favorit führte schnell. Doch Kayna glich in Unterzahl aus!!! Der Ausgleich konnte gegen die starken Roschützer leider nicht gehalten werden. So hieß es am Ende 5:2. Kayna war draußen, siegte aber im Spiel um Platz 5 gegen BW Niederpöllnitz (Kreisoberliga) 2:0. Gera-Pforten schied gegen VfL Seeben aus, Roschütz gegen den späteren Turniersieger Eurotrink Gera.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Kayna erreicht 5. Platz bei Mitternachtsturnier des SV 1876 Gera-Pforten

Kayna unterliegt im Pokalspiel Lützen

Fortuna Kayna absolvierte zur gleichen Zeit das Nachholspiel der 2. Hauptrunde daheim gegen Lützen. Trotzdem hier Tabellenkeller und Tabellenspitze aufeinandertrafen, war es über weite Strecken ein Spiel auf Augenhöhe, welches vor allem durch viele, viele Zweikämpfe im Mittelfeld und hohe Bälle mit falschem Adressaten geprägt war. Durch einen unglücklichen Handelfmeter geriet Kayna kurz vor der Halbzeit in Rückstand. Nachdem die Gäste kurz nach dem Seitenwechsel auf 2:0 erhöht hatten, zeigten die Fortunen Zähne und kamen auf 1:2 heran. Der Ausgleich war jedoch nicht mehr drin und das 3:1 der Lützener in der 90. Minute zerstörte auch die letzten Hoffnungen des Teams aus dem Kieferngraben. (Quelle MZ)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Kayna unterliegt im Pokalspiel Lützen